Karlsruhe

Karlsruhe

Mittwoch, 24. Juli 2019

Zirkel entschärft!

...oder kleine Maßnahme - große Wirkung! Ich war schon immer froh, dass meine Wege mit dem Rad nur selten über den Zirkel führen, denn eigentlich als Fahrradstraße ausgewiesen, hat einen dort der autofahrende Mob das Fürchten gelehrt. Jetzt bekomme ich heute morgen einen euphorischen Tweet auf den Tisch und bei dem Foto denke ich doch gleich, das muss am Zirkel sein.
Das der Tweet von Simon. Offensichtlich ist auch tagsüber jetzt schon deutlich weniger Autoverkehr, der über den Zirkel rollt.

Was ist passiert? Für einen Versuch hat die Stadt Karlsruhe auf Höhe des Marktplatzes eine Durchfahrtsperre für den Autoverkehr aufgestellt - Fußgänger und der Radverkehr kommen weiterhin durch. Für Autofahrer dagegen wird der Zirkel von beiden Seiten zur Sackgasse. Man darf zwar noch reinfahren, kann aber nicht mehr durchfahren. Damit bekommt der Zirkel endlich die Chance tatsächlich Fahrradstraße zu werden und nicht mehr Horrorstrecke für Radler zu sein.
Die Stoppschilder sehen manche Autofahrer offensichtlich nicht. Ich habe tatsächlich eine Frau beobachtet, die dann vor der Sperre wenden musste. Zum Durchfahren für PKWs ist definitiv nicht genug Platz.

Heute Morgen ist das wohl erst eingerichtet worden, aber das musste ich mir heute dann doch gleich selbst mal anschauen und es fahren tatsächlich kaum Autos dort. Zumindest jetzt heute Abend gegen 18h war es richtig schön und entspannt, dort mit dem Rad durchzurollen. Auch wenn ich selbst da nicht wirklich häufig in den Genuss komme dort zu radeln, kann ich mich doch der Aussage von 'Simon' auf Twitter anschließen: Vielen Dank, liebe Stadt Karlsruhe!
Hier ist für Kfz-Verkehr aus beiden Richtungen Endstation, während Radler freie Fahrt haben und endlich nicht mehr dauernd bedrängt und gefährdet werden. BITTE NICHT MEHR RÜCKGÄNGIG MACHEN!

Ich bin sehr sicher, dass sich das bewährt und hoffe, dass es zu einer dauerhaften Einrichtung wird. Nicht ganz unerheblich wird hier aber das Echo sein, dass die Stadt  bekommt. Denn motzen werden bestimmt nicht wenige. Deshalb ist es wichtig, dass von uns Radlern auch positive Meldungen kommen. Nutzt also die euch zur Verfügung stehenden Kanäle und berichtet der Stadt, wenn sich diese Maßnahme positiv für euch auswirkt. Vielleicht ist ja einer meiner Leser auf der Strecke auch im Berufsverkehr unterwegs und kann mal im Kommentar berichten, wie sich das Radeln auf dem Zirkel jetzt darstellt im Vergleich zu vorher.

Ich könnte mir so etwas übrigens auch an einigen anderen Stellen gut vorstellen - z.B. in der Erbprinzenstraße zwischen Karl- und Ritterstraße.

http://presse.karlsruhe.de/db/meldungen/verkehr/verkehrsversuch_sperrung_des_zirkels.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten