Karlsruhe

Karlsruhe

Donnerstag, 27. Dezember 2018

Was kommt in 2019 und danach...

Vor wenigen Tagen (13.12.18 - leider kann ich Text von Artikel und Kommentar nicht posten, vielleicht kommt ihr auch auf anderem Wege dran) berichtete die BNN über die anstehenden Pläne der Stadt Karlsruhe zur weiteren Verbesserung der Infrastruktur für Radfahrer. Dabei wird auch sehr anschaulich die Motivation dieser Maßnahmen erläutert, nämlich dass unter anderem der weiter steigende Pendlerverkehr nicht bewältigt werden kann, wenn alle nur das Auto nehmen würden.
Auch in Karlsruhe sieht es bei den gemessenen Feinstaubwerten häufig genug immer noch so aus, wie hier gezeigt,  auch wenn übers Jahr hinweg die europäischen Grenzwerte gerade so eingehalten werden. Es könnte auch besser sein! Die aktuellen Werte kann man übrigens jederzeit über folgenden Link aufrufen: https://karlsruhe.maps.luftdaten.info/#11/49.0253/8.4093

Freitag, 21. Dezember 2018

Paketzustellung mit Lastenrad in Karlsruhe

Mehr und mehr kommen die kommerziellen Logistikanbieter auf den Trichter, dass die Zustellung auf dem letzten Kilometer viel besser funktionieren könnte, wenn man dabei auf LKW und Transporter verzichtet und stattdessen Lastenräder einsetzt, die es ja inzwischen auch schon als Schwerlastvarianten auf dem Markt gibt.
Von den Lastenrädern von Dachser und UPS habe ich leider keine Bilder, die ich verwenden darf. Die müsst ihr euch über die Links anschauen. Dafür gibt es ein Foto vom Lastenrad von Bio-Velo. Es kann auch schon 200 kg laden und hat 1000 l Ladevolumen. Bild: Bio-Velo

Dienstag, 18. Dezember 2018

Abschluss-CM in 2018

Ein erfolgreiches CM-Jahr in Karlsruhe geht zu Ende und soll natürlich einen würdigen Abschluss bekommen. Deshalb hier erneut der Aufruf, sich am 28.12. um 18h mit verkehrstüchtigem Rad am Kronenplatz einzufinden, um auf ca. 12 km zumindest ein kleines bisschen Weihnachtsspeck abzutrainieren.
Kreuz und quer durch Karlsruhe. Das verspricht viel Publikum und Aufmerksamkeit und außerdem muss man sich quasi nur irgendwo an die Straße stellen und automatisch kommt die CM irgendwann vorbei. Vielleicht sogar mehrfach!

Samstag, 15. Dezember 2018

Vorbild für den VBK

Vermutlich hatte fast jeder, der regelmäßig in Karlsruhe mit Fahrrad oder auch zu Fuß unterwegs ist, schon Situationen erlebt, in denen man durch rücksichtslose Fahrweise von Busfahrern der VBK behindert oder gar massiv gefährdet wurde. Insgesamt denke ich manchmal, dass diejenigen, die da am Steuer sitzen, denken, dass für sie andere Regeln und damit gewisse Prioritäten gelten. Damit reihen sie sich ein zu Taxifahrern und auch den Fahrern der Straßenbahnen.
Ein Screenshot vom Video des Überholmanövers, das Anke vom Radelblog.de gemacht hat. Ich hatte das persönlich schon mit Bussen der VBK in der Bahnhofstraße und auch mit einer Straßenbahn in der Rüppurer. Da war es noch enger als hier gezeigt.

Dienstag, 4. Dezember 2018

Überholen verboten!

Von Beginn an - nachdem ich hier in Karlsruhe zum Alltagsradler geworden bin - waren für mich das zu dichte Auffahren und das zu enge Überholen durch PKW-Fahrer das Hauptärgernis und mit der Auslöser, um diesen Blog zu starten. Schon recht früh gab es deshalb auch meinen Post über ein angebliches Überholverbot von Radlern durch Autos, der aber leider nur ein April-Scherz war. Tatsächlich war ich jetzt gerade selbst überrascht, wie oft ich das Thema schon aufgenommen habe, als ich mal durch die letzten Jahre durchgeblätter habe. Jetzt beweist eine Untersuchung des Berliner Tagesspiegels, dass es dafür auch gute Gründe gibt.
Tatsächlich wäre so ein Schild in einigen Straßen hier in Karlsruhe und anderswo durchaus angebracht, solange Autofahrer nicht kapieren, wann es möglich ist legal zu überholen und wann nicht.

Montag, 3. Dezember 2018

Ein ganz kurzer Rückblick auf die Advents-CM

Ich hatte ja drauf gehofft, dass es noch etwas früher aufhört zu regnen und vielleicht hätten wir dann auch jetzt im November eine 3-stellige Zahl erreicht. Aber immerhin 86 Radler*innen sind ja auch nicht so schlecht. Weitere Infos und Bilder findet ihr auch hier: http://cmkarlsruhe.blogspot.com/
Man merkt mal wieder, dass ich kein Fotograph bin, sondern nur ein Knipser. Die Weihnachstsbeleuchtung an dem Lastenrad kommt leider durch die viel helleren Reflektoren gar nicht richtig zur Geltung.

Mittwoch, 28. November 2018

Radlerhalle

Korrektur 2.12.: Auf Hinweis von Seli selbst, die Korrektur, dass er an dem Lastenrad von Bastiaen nicht mitentwickelt hat, wie ich fälschlicherweise geschrieben habe, sondern 'nur' die erste Serie gebaut hat.

Als ich vor inzwischen über 7 Jahren in die Oststadt gezogen bin, kam ich regelmäßig am Schaufenster des Fahrradgeschäfts von Sebastian Lindler - genannt Seli - an der Ecke Tulla-/Gerwigstraße vorbei und musste eigentlich immer kurz stehen bleiben, um die schönen Fahrräder anzuschauen, die man heutzutage unter dem Begriff Vintage kategorisiert.
Die neu eröffnete Radlerhalle im Gewerbehof am Lidellplatz.

Donnerstag, 22. November 2018

Es werde Licht!

Gerade hat man am eigenen Rad bezüglich Licht so richtig aufgerüstet - Nabendynamo, 100Lux Brenner vorne von Busch&Müller und hinten ein dann auch fest installiertes Rücklicht - alle Kabel optisch halbwegs sauber verlegt und das Ding funktioniert - genau dann stolpert man über ein doch sehr spannendes Kickstarter-Projekt, wo man dann denkt: 'Hätte das nicht etwas früher starten können!?'.
Das Projekt bei Kickstarter war offensichtlich bei vielen heiß erwartet worden. Die Hälfte des Geldes war schon nach wenigen Tagen beisammen. Jetzt fehlen nur wenige Euro bis zum Ziel und es sind noch einige Tage Zeit, um einzusteigen. 

Donnerstag, 15. November 2018

Nobody kehrs! Auch in Karlsruhe...

Oder zumindest wird nicht an der richtigen Stelle gekehrt, sollte ich korrekterweise sagen. Aber beginnen wir doch am Anfang:
Gestern Abend fahre ich mit dem Rad vom Hauptbahnhof kommend durch die Günter-Klotz-Anlage. Eine Menge anderer Menschen sind ebenfalls auf 2 Rädern unterwegs. Die Radwege dort werden also fleißig genutzt. Allerdings sind sie zurzeit nach meiner Einschätzung auch ganz schön gefährlich.
An der Stelle ist der Kurvenradius immerhin nicht so eng, außerdem hat man freie Sicht, so dass eher unwahrscheinlich ist, plötzlich bremsen zu müssen. Aber das ist halt nicht überall so. Das mit dem Laub auf der Fahrbahn allerdings schon.

Mittwoch, 14. November 2018

Critical Mass November im Umleitungs-Modus

Es ist gerade mal Mitte November und schon wieder ist der Friedrichsplatz dicht gemacht - der Aufbau der Buden für den Weihnachtsmarkt hat begonnen - und wieder müssen wir als Radler über untaugliche Umleitungen uns irgendwie durchschlängeln. Es ist zudem zu befürchten, dass erneut für die Autofahrer das Motto 'Macht hoch die Tür, die Tor macht weit' ausgegeben wird, anstatt die Leute dazu zu bringen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem KVV in die Stadt zu kommen. Somit gilt wie auch in den vergangenen Jahren ein erhöhtes Gefährdungspotential für diejenigen, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind und das für mindestens 6 Wochen.
Die geplante Strecke - ob das Ordnungsamt dieses Mal die direkte Vorbeifahrt am Weihnachtsmarkt erlauben wird? Wir werden es erleben!

Mittwoch, 7. November 2018

Sichere Schienen

Ich kann mich tatsächlich noch an meinen letzten und glücklicherweise bisher einzigen Fahrradsturz erinnern, bei dem ich in eine Schiene eingefädelt bin, obwohl das wirklich schon lange her ist. Vermutlich war es spektakulär anzuschauen, schmerzhaft für mich war es auf jeden Fall. Glücklicherweise ohne großes Publikum, so dass wenigstens nur Haut und Klamotten gelitten haben, aber das Ego ohne größere Blessuren davon gekommen ist. Vielleicht bin ich deshalb auch heute noch sehr vorsichtig, wenn Straßenbahnschienen in der Nähe sind. Es wäre aber wirklich schön, wenn man diese Gefahrenstelle für uns Radler doch zumindest weitgehend entschärfen könnte.

Die Kreuzung Rüppurrer Straße / Baumeisterstraße, Schienentechnisch ist hier alles geboten. Zudem muss man hier als Radler auch schon ohne die Schienen tierisch aufpassen, dass man hier nicht irgendwie unter die Räder gerät. Ein Gefahrenfaktor weniger wäre hier schon hilfreich.

Montag, 29. Oktober 2018

Durlacher Tor

Am Durlacher Tor kann man so langsam den Eindruck gewinnen, dass es tatsächlich weniger wird mit der Baustelle. Was da so zum Vorschein kommt, ist nicht grundsätzlich dazu angetan, sich auf die Fertigstellung zu freuen. Schließlich hat man den Eindruck, dass es einige etwas seltsame Verkehrsführungen insbesondere für den Radverkehr ergeben werden, aber vielleicht sehe ich auch nur wieder schwarz.
Um diese Ampel geht es. Tatsächlich wartet man hier nicht sehr lange auf Grün und dann stehen immerhin ca. 16-17 Sekunden zur Verfügung, bis es wieder umschaltet. Die Radwege zu der Ampel hin, sind allerdings weder auf der einen noch auf der anderen Seite wirklich so optimal geführt.

Samstag, 20. Oktober 2018

CM Oktober steht an!

Das Ende des Monats naht und ihr wisst schon, was kommt: die aktuelle Ankündigung der nächsten Critical Mass in Karlsruhe - und wie immer ist Treffpunkt am letzten Freitag im Monat, also jetzt im Oktober der 26. um 18h am Kronenplatz.
Die Tour für Freitag, wie üblich kann auch GPsies.com auf weitere Details zugegriffen werden.

Dienstag, 16. Oktober 2018

Bürgeraktion zur Weiherfeldbrücke

Mal wieder eine Baustelle in Karlsruhe, mal wieder mit Behinderungen und auch Gefährdungen für Radler und Fußgänger primär. Dieses Mal geht es um das Bauvorhaben 'Links der Alb' für die eine Rampe, die speziell für den Rad- und Fußverkehr gesperrt wurde, umgeleitet wurde ohne zu beachten, dass diese Routenführung zu Konflikten führt, die durchaus gefährlich werden können.
Hier wird recht deutlich, um welche Änderung es geht...


Montag, 15. Oktober 2018

Stadtfest in Karlsruhe

Am Wochenende war Stadtfest in Karlruhe mit verkaufsoffenem Sonntag. Ich war so wagemutig und habe mich tatsächlich mit dem Fahrrad in die Innenstadt getraut. Es war eine ganze Menge los, viele Menschen in der Stadt, aber offensichtlich ein sehr großer Anteil mit dem Auto. Liebe Stadt Karlsruhe: ich hätte da mal ein paar Ansätze für potentielle Verbesserungen.
Hier vor dem ECE Center sind die Schilder zum absoluten Halteverbot kaum mehr als Deko. Auch an normalen Tagen wird hier immer geparkt. Am Sonntag würde ich sagen, waren es noch mehr als üblich.

Samstag, 13. Oktober 2018

Ein Wörtchen mitreden!

Das Land Baden-Württemberg bietet ein Online-Beteiligungsportal, auf dem zurzeit eine Umfrage läuft, wie wir Bürger uns die Mobilität der Zukunft vorstellen. Man schreibt sich hier auf die Fahne vom Automobilland Nr. 1 zum Mobilitätsland Nr. 1 werden zu wollen.

Das werde ich gerne der Landesregierung mitteilen, wie ich die Mobilität der Zukunft sehe.

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Teilen statt kaufen!

Tatsächlich ist dieser Bericht ein bisschen off-topic, aber tatsächlich doch nicht so ganz unpassend, da Radfahren schließlich auch viel mit Nachhaltigkeit zu tun hat und nach meiner Erfahrung Radler häufig auch an solchen Projekten interessiert sind. So oder so möchte ich dafür etwas Werbung machen.
Das Leih.Lokal am Tag der Eröffnung am vergangenen Samstag. Das alte Feuerwehrauto gehört nach meinem Kenntnisstand nicht zu den Sachen, die man ausleihen kann!

Donnerstag, 27. September 2018

Unfallatlas

Die statistischen Ämter des Bundes und der Länder haben einen Unfallatlas für Deutschland veröffentlicht. Darin werden alle erfassten Verkehrsunfälle dargestellt mit einigen wenigen Detailinformationen zum jeweiligen Unfall - gab es Leicht- oder gar Schwerverletzte, wurde womöglich jemand getötet und über die Beteiligten.

Jeder Punkt bedeutet einen Verkehrsunfall, bei dem jemand verletzt wurde. Hier das Jahr 2017. Erschreckend viele Punkte, wie ich finde.

Dienstag, 25. September 2018

Critical Mass am Tag des Flüchtlings

Der September gibt schon wieder die Möglichkeit die Critical Mass in Karlsruhe mit einem anderen Ereignis zu verbinden, denn der kommende Freitag ist der Tag des Flüchtlings. So kam es zur Kontaktaufnahme mit Organisationen und Gruppen, die sich hier in Karlsruhe für Flüchtlinge engagieren, um zu prüfen, ob sich die abendliche Fahrrad-Tour mit Aktivitäten kombinieren lässt, die die Flüchtlingsproblematik thematisieren.
Ein wichtiges Thema, das Caroline Nokel hier aufgreift. Der Eintritt ist übrigens frei und unten findet ihr noch den Link, wo ihr euch den Film zur Not auch im Netz anschauen könnt.

Dienstag, 18. September 2018

Kontrollen mit Tiefenwirkung!

Am 12. September führte die Polizei in München zum Schulanfang eine Tempokontrolle der besonderen Art vor einer Schule durch. Sie wurde dabei nämlich von Kindern der Schule unterstützt. Diese verteilten an diejenigen, die zu schnell unterwegs waren saure Drops und eine Standpauke gab es bestimmt dazu. Dabei kam aber auch keiner deswegen um den fälligen Strafzettel herum! Diejenigen Fahrer, die sich an das Tempolimit hielten, bekamen stattdessen Schokolade.
So sah das in München aus! Ich hätte da schon mal gerne den Erklärungen zugehört. Ob die sich dann auch die üblichen Sprüche getraut hätten? Bild: Twitter

Freitag, 14. September 2018

Parking Day 2018 in Karlsruhe

Dieses Mal wird es eine konzertierte Aktion in der nördlichen Karlstraße, die am 21. September um 15h starten und bis 20h dauern wird - der Parking Day 2018 in Karlsruhe. Mit dabei sind unter anderem VCD, BUZO, Greenpeace, ADFC, aber auch die Anstoß e.V., die letztes Jahr noch ein eigenes sehr schönes Event in der Fritz-Erler-Straße durchgeführt haben.
Perfekt illustriert, was am Parking Day erreicht werden soll - die Stadt zu drehen für sichtbar mehr Lebensqualität. Dieses Mal nur für einen Tag, aber zukünftig gerne dauerhaft an vielen Stellen in der Stadt. Bild: Maki Kawaguchi

Montag, 10. September 2018

Was Warmes zum Anziehen für die kühleren Tage?

Mit einer gewissen Dringlichkeit entsteht dieser kurze Post zu einer Aktion, die einer unserer Mitstreiter angestoßen hat. Es geht darum, dass ihr die Möglichkeit habt, euch eine Softshellweste machen zu lassen, die mit dem Karlsruher Critical Mass Logo bestickt ist. Wichtig ist hierbei gleich zu Beginn zu erwähnen, dass es eine Mindestmenge an Bestellungen braucht, damit das tatsächlich umgesetzt werden kann und dass es ein relativ enges Zeitlimit gibt, bis man sich entscheiden muss. Toresschluss ist nämlich schon am 28.9. - dem Tag der nächsten Critical Mass.
So sollen sie aussehen, die Karlsruher Softshell-Westen. Dazu gibt es auch mal wieder eine Neuauflage der Signalwesten. Hier ist aber meines Wissens keine Vorbestellung erforderlich!
Wenn ihr Interesse habt, findet ihr unter diesem Link

http://cmkarlsruhe.blogspot.com/p/softshell-westen-warnwesten-critical.html

alle weiteren Infos, die ihr benötigt. Oder ihr haltet die Augen offen, denn es wurden fleißig neue Flyer zur Critical Mass in Karlsruhe und darüber hinaus verteilt.

An dieser Stelle übrigens ein herzliches Danke Schön an Steffen, der viel Arbeit in die neuen Flyer gesteckt hat (und auch in die Aktion mit den Westen!) und zudem an seinen Arbeitgeber - das Druckhaus Karlsruhe, der Maschinen und Material kostenfrei beigestellt hat und damit die klamme Kasse der Critical Mass erheblich schont.

Sonntag, 2. September 2018

Es ist schon wieder soweit - ADFC Klimatest läuft!

Tatsächlich sind schon wieder zwei Jahre vergangen und der nächste Fahrrad-Klimatest des ADFC steht nicht nur an, sondern hat sogar schon begonnen. Seit 1. September hat das 'Wahllokal' geöffnet. Ich habe heute Morgen schon meine Stimme abgegeben.
Hier heißt es auf jeden Fall MITMACHEN!

Rückblick auf die August-CM - Gastbeitrag

Noch voller Begeisterung fasst Cornelius Berkmann seine Eindrücke von der August-CM am vergangenen Freitag zusammen. Schon vorher habe ich bedauert, dieses Mal nicht mitfahren zu können. Nachdem ich seinen Bericht gelesen habe noch viel mehr. 

Es war eine ganz besondere Critical Mass. Und die Latte für eine Aftermass wird so bald nicht wieder erreicht werden.
Fast die Hälfte der Teilnehmer blieb noch, um das besondere Ambiente dieser After Mass im Botanischen Garten zu genießen. Mehr Bilder gibt es bei cmkarlsruhe.blogspot.de.

Freitag, 24. August 2018

Mit dem Fahrrad von Plattenladen zu Plattenladen

Der Badische Kunstverein Karlsruhe ist der zweitälteste Kunstverein in Deutschland und feiert dieses Jahr seinen 200. Geburtstag. Zur Feier dieses Jubiläums gibt es die Veranstaltungsreihe 49° - Kulturelle Produktion in Karlsruhe. Der Name bezieht sich auf den 49sten Breitengrad, auf dem Karlsruhe liegt, und widmet sich der vielfältigen Karlsruher künstlerischen und kulturellen Schaffensszene. Veranstaltungen finden entweder im Gebäude des Kunstvereins in der Waldstraße statt oder die kulturellen Orte und Produktionsstätten in der Stadt werden besucht.
Der Badische Kunstverein in der Waldstraße - hier ist um 18h Startpunkt der Fahrradtour zu den Karlsruher Plattenläden und gegen 21h Endpunkt und Abschlussprogramm.

Mittwoch, 22. August 2018

Konflikte zwischen Fußgängern und Radlern entschärfen

Der Bereich zwischen der Kreuzung Erbprinzen-/Herrenstraße und dem Ende der südlichen Waldstraße, wo diese in die Sophienstraße mündet, ist vermutlich einer der verkehrsreichsten in Karlsruhe. Im Bereich bis zum Ludwigsplatz ist im Grunde Fußgängerzone, aber die Fußgänger müssen hier den Verkehrsraum mit Radlern, Autos und Motorrädern  teilen, was durchaus Konfliktpotential mit sich bringen kann.
Man muss schon sehr langsam fahren, damit nicht das grimmige Gesicht und die Aufforderung Langsam erscheint.

Freitag, 10. August 2018

Critical Mass Meets Botanical Garden

Die Reihe spannender Kooperationen der Karlruher Critical Mass mit anderen Organisationen geht im August nahtlos weiter. Nach EKT2018 im April und IFFC im Kurbel-Kino vergangenen Monat sind es dieses Mal die Freunde des Botanischen Gartens des KIT, die sich mächtig ins Zeug legen, um eine Aftermass für uns zu organisieren und vor allem können sie uns eine wirklich besondere Location hierfür bieten. Dazu gleich noch mehr.
Diese Ankündigung der Freunde des Botanischen Gartens ist schon seit ein paar Tagen online. Die Überschrift trifft es genau, so dass ich mir erlaubt habe, diese einfach auch hier zu verwenden.

Montag, 6. August 2018

Ein paar Zahlen zum Autoverkehr

Kürzlich war im Zeit Magazin ein Artikel über das Fahrradfahren im Allgemeinen und wie es in verschiedlichen Städten funktioniert. Übrigens sehr lesenswert - ruhig also mal sich den ganzen Text genehmigen.
Ein paar Zahlen daraus habe ich daraus mal aufgenommen und sie ein bisschen weitergerechnet, um einfach noch etwas deutlicher zu machen, was für ein Wahnsinn sich da abspielt und wie einfach sich Verbesserungen erzielen ließen.
Diese Abstellplätze sind in der Statistik vermutlich nicht enthalten, weil so auch nicht wirklich gedacht.

Mittwoch, 1. August 2018

Kopenhagen!

Ich will dieses Mal vermeiden zu 'religiös' zu werden mit meinen Vergleichen - nachdem ich die Niederlande schon mal als das 'Gelobte Land' gepriesen habe. Obwohl mir schon wieder so Sachen durch den Kopf gingen, wie 'Mekka der Radfahrer' oder 'Paradiesische Zustände'. Da aber zurzeit zu viel über Religion geredet wird, will ich es mir verkneifen.
Ein typisches Bild: richtig viel los auf dem Radweg. Hier wird dann vor der Kreuzug sogar zweispurig geführt. Ampeln sind immer gut sichtbar in der richtigen Höhe angebracht.

Sonntag, 29. Juli 2018

Rückblick auf die Juli-CM

Vermutlich und hoffentlich wird es die heißeste CM in Karlsruhe dieses Jahr gewesen sein. Bei den aktuellen Temperaturen werden selbst knapp 13 km im gemütlichen Tempo zur Herausforderung und brauchen unterwegs einen gewissen Flüssigkeitsnachschub.

Montag, 16. Juli 2018

Gehwegparken in Karlsruhe


Als ich zum ersten Mal auf Aktion 'Gehwegparken' der Stadt Karlsruhe stieß, war es über einen Link, über den Bürger einen Antrag stellen können, damit sie zukünftig legal auf dem Gehweg ihr Auto abstellen können. Zugegebenermaßen war ich etwas entsetzt, schien es mir doch so, als ob zusätzlicher Parkraum geschaffen werden sollte zu Lasten der Fußgänger.
Hier fühlt sich jemand in seinen Bürgerrechten erheblich eingeschränkt, wie mir scheint. Um Platz zu machen, sollen die Fahrräder weichen. So sehr haben sich die Leute daran gewöhnt, dass die Allgemeinheit für ihren Parkplatz bezahlt.

Dienstag, 10. Juli 2018

Kurbelnd zur Kurbel - die CM im Juli!

Es tut mir leid, aber ich konnte dem Wortspiel nicht widerstehen! Aber jetzt zur Sache, denn tatsächlich wird die Juli-CM in Karlsruhe am Kurbelkino im Passagehof enden und das aus gutem Grund. Dort findet nämlich an dem Abend erstmalig in Karlsruhe das Internationale Festival des Fahrrad-Films (ICFF)  statt.
Das Plakat zur Veranstaltung tatsächlich mit dem Logo der CM Karlsruhe!!! Da gehört man ja plötzlich fast schon zum Establishment.

Sonntag, 1. Juli 2018

Nicht mal in Baustellen Tempo 30

Erst vor kurzem habe ich darüber berichtet, dass sich die Stadt Karlsruhe sogar darum bemühen möchte, dass in der Stadt ein Feldversuch mit generell Tempo 30 gestartet wird. Ich habe nicht erwartet, dass da jetzt sehr schnell schon etwas passieren würde. Ich frage mich aber, warum man es in Karlsruhe nicht einmal schafft, in Baustellen generell Tempo 30 anzuordnen.


Mittwoch, 20. Juni 2018

Die Critical Mass Karlsruhe im Juni

Selten stand die Tour schon so früh fest. Schon am 11.6. war die geplante Tour für die Juni-CM in Karlsruhe schon auf GPSies.com online und damit mehr als 2 Wochen vor dem Termin, den ihr natürlich alle schon kennt, der aber dennoch nicht unerwähnt bleibt, damit auch Neulinge zu uns finden können. Also wie jeden Monat ist es auch im Juni, der letzte Freitag und damit der 29. Juni, an dem wir uns um 18h am Kronenplatz einfinden.
Die Strecke für den Juni! Einmal ganz raus in den Osten, die Runde durch die Durlacher Altstadt und wieder zurück.

Sonntag, 17. Juni 2018

Eindrücke vom Mobilitätsfestival

Ich möchte ein paar kurze Eindrücke vom Karlsruher Mobilitäts-Festival an diesem Wochenende weitergeben. Im Wesentlichen dazu Bilder mit etwas längeren Kommentaren. Vielleicht kommt das hier ja für die Eine oder den Anderen noch rechtzeitig, um schnell einen Abstecher auf den Marktplatz zu machen.

Ein Nachbau zwar und nicht original, aber dennoch sehr, sehr schön. Tolle Handwerksarbeit und vom Besitzer tatsächlich im Alltagseinsatz!

Dienstag, 12. Juni 2018

Karlsruher Mobilitätsfestival

Da sollte man doch eigentlich hingehen, wenn man so etwas schon in der Stadt hat. Allerdings habe ich den leichten Verdacht, dass es im Wesentlichen darum geht, Werbung für die Kombilösung zu machen und einen Grund für einen verlängerten Ladenschluss am Samstag zu finden.

Donnerstag, 7. Juni 2018

Was soll das?

An vielen Stellen in Karlsruhe verschwinden nach und nach die sichtbaren Baustellen und es wird deutlicher, wie die jeweiligen Straßen und Plätze zukünftig aussehen sollen. Leider sind die Ergebnisse teils nicht so, wie man sich das wünschen würde und wie es sich für eine Fahrradstadt gehört.
'This is the End!' - der Fahrradstreifen endet, wie man auch auf die Straße geschrieben hat, damit nicht aus Versehen, die weiße Linie doch durchgezogen wird. Diese Haltestelle ist zumindest im Moment als Provisorium ausgewiesen. Eine andere weiter südlich sieht jedoch sehr endgültig aus.

Mittwoch, 30. Mai 2018

Vortrag zum Radfahren in der Stadt im Quartier Zukunft

Vor einigen Monaten wurde ich über Twitter von 'BikeBattlesBook' kontaktiert. Er wollte einen Vortrag zum Thema Fahrrad als Verkehrsmittel in der Stadt halten und suchte ein passendes Forum in Karlsruhe. Der Vorschlag sich doch mal beim Quartierzukunft zu melden, war offensichtlich genau richtig, denn inzwischen wird schon die Werbetrommel gerührt.
Nach Erhalt des Plakats weiß ich jetzt auch dass 'BikeBattlesBook' im wirklichen Leben James Longhurst heißt. Hier ein Link mit zusätzlichen Infos über ihn: http://bikebattles.net/

Dienstag, 29. Mai 2018

Radeln anderswo!

Mal wieder ein Blick über den Tellerrand, den mir eine Geschäftsreise ermöglicht hat. Dabei kann man durchaus auch mal Glück haben - zunächst mit dem Ziel: zuerst ging es nämlich an die Küste der Normandie und anschließend noch nach Nantes im Pays de la Loire. Dann spielte auch noch das Wetter mit. Während es in Karlsruhe nur regnete und herrschten dort Sonnenschein und 23°C.
Die stehen in der Normandie glücklicherweise nur vor den Museen, um an die Aktion Overlord - die Landung der alliierten Truppen zu erinnern.

Samstag, 26. Mai 2018

Senioren geben den Lappen ab

Im Spiegel ist dieser Artikel erschienen über ein Projekt in Biberach, wo ältere Menschen, wenn sie ihren Führerschein endgültig abgeben, dafür ein kostenloses Ticket für den ÖPNV bekommen. Das Angebot gibt es scheinbar auch in anderen Städten, wurde aber in Biberach recht zahlreich in Anspruch genommen.

http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/senioren-am-steuer-warum-ein-rentner-seinen-fuehrerschein-abgab-a-1209395.html

Freitag, 25. Mai 2018

CM Rückblick

Besser konnten die Bedingungen kaum sein und so kamen in Karlsruher zur Mai-CM trotz Ferien 224 Radler zusammen, um die 10 km durch die Stadt zu rollen.
Schon früh zeichnete es sich ab, dass es wieder eine GROSSE kritische Masse geben würde in Karlsruhe.

Dienstag, 22. Mai 2018

Mit dem Rad zur Arbeit - da kann man was erleben

Eigentlich ist es schon gar nichts Besonderes mehr mit dem Rad zur Arbeit zu fahren, wobei ich ja zugegebenermaßen meistens die wesentliche Teilstrecke mit der Bahn fahre. So sind es nur 10 km am Tag, aber die genieße ich - und heute in besonderer Weise.

Zum einen bin ich heute morgen - etwas früher wach als üblich - die ganze Strecke zur Arbeit mit dem Rad gefahren - dann doch immerhin 21 km. Bei perfektem Wetter komme ich gut gelaunt dort an und habe unterwegs etwas Berichtenswertes erlebt. Auf einem Teilstück entlang der Bundesstraße ist eine Einmündung von einem Kieswerk. Das habe ich schon im Blick, als ich noch ein gutes Stück weg bin. Der LKW, der gerade auf die Bundesstraße einbiegen will, hält mir schon einmal den Radweg frei.

Dann höre ich wie sich von hinten ein weiteres Fahrzeug nähert und die Geschwindigkeit reduziert. Jetzt stellt sich die Frage: drängt er sich vorher noch durch, achtet er auf mich oder verlässt er sich auf seinen 'Toten Winkel'. Sehr schnell wird klar, dass er mich gesehen hat und mich auf jeden Fall passieren lässt. Frühzeitig drosselt er die Geschwindigkeit so stark, dass für mich eindeutig ist, dass ich locker die Einmündung passieren kann, bevor er überhaupt dort ankommt. Das gibt sofort und aus ganzem Herzen ein Daumen hoch und eine Winken dazu. Ich hoffe, das ist beim Fahrer genau so angekommen, wie es gemeint war!

Das soll nicht heißen, dass es kein Problem mit abbiegenden LKWs gibt. Ich habe die letzten Monate und Jahre von so vielen furchtbaren Unfällen gelesen und gehört, dass es einfach auch schön ist, Rücksichtnahme im Straßenverkehr zu erleben.

Auf dem Heimweg dann habe ich angesichts eines immer dunkler werdenden Himmels doch wieder die Bahn genommen, um bis zum Hauptbahnhof in Karlsruhe zu kommen. In der Bahn dann doch gleich noch Regenhose und Regenjacke angezogen, der Rucksack ist eh wasserdicht. Nur die Überzüge für die Schuhe hatte ich nicht dabei. Naja, was soll's am Bahnhof war es auch noch gar nicht so schlimm mit dem Regen.
Triefend vor Nässe werfe ich noch mal einen Blick auf die Straße,...

Das sollte aber nicht so bleiben. Immer stärker wird der Regen, zwischendurch überlege ich, ob ich mich unterstellen soll, aber warum eigentlich. Der Regen ist überhaupt nicht kalt und so lange es keinen Hagel gibt oder der Donner zu nahe kommt... Mehr als nass geht nicht.
...wo der Regen weiter auf den Asphalt prasselt. Kein Grund, nicht mit dem Rad zu fahren.
Erstaunlich viele andere Radler sind noch unterwegs - die Eine oder der Andere vielleicht auch nicht ganz freiwillig, sondern vom Regen überrascht. Immer stärker prasselt der Regen auf mich und meine Laune wird dabei mit jeder Pedalumdrehung immer besser. Auch wenn dann kurz vor der Ankunft der Regen so langsam durch den Reißverschluss der Jacke dringt und die Schuhe eh schon vollgesogen sind mit Wasser - ich muss die ganze Zeit ein Grinsen im Gesicht gehabt haben.

Klitschnass stelle ich mein Rad im Hof ab, gehe tropfend die Treppe nach oben und ziehe die meisten Klamotten schon vor der Tür aus, um drinnen nicht alles nass zu machen. Jetzt sitze ich hier am Küchentisch - noch immer gutgelaunt und fasse diese Erlebnis von heute kurz zusammen.

Wer sich nur ins Auto setzt für seine Wege, ob zur Arbeit, zum Einkaufen, zum Besuch von Freunden, oder was auch immer, verpasst so viel!

Critical Mass im Mai

Die Zeit rennt und vielleicht tun die ganzen Feiertag auch noch etwas dazu, dass man denkt, die letzte CM war doch gerade. Jetzt schon die Nächste? Aber tatsächlich ist es am Freitag schon wieder soweit und wir treffen uns wie üblich um 18h am Kronenplatz.
Schnappt eure Räder und kommt zur Critical Mass in Karlsruhe!

Samstag, 19. Mai 2018

Sich nicht an den rechten Rand drücken lassen

Täglich sehe ich es auf Karlsruher Straßen, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin und jedes Mal erfüllt es mich mit Grausen: Radler, die sich an den rechten Rand drängen lassen - oder darüber hinaus.

Viele Radler übertreiben es deutlich mit dem Rechtsfahrgebot und bewegen sich auf der Fahrbahn extrem weit rechts. Gefühlt fahren sie schon im Rinnstein - für Autofahrer offensichtlich eine unwiderstehliche Verlockung zum Überholen auch in Fahrradstraßen und 30er Zonen. Damit bringen sich die Radler selbst in Gefahr und riskieren neben dramatischen Verletzungen auch noch, dass sie selbst eine Teilschuld zugesprochen bekommen, kommt es zu einem Sturz.

Sonntag, 6. Mai 2018

Noch ein Rückblick - dieses Mal auf die Spezi

Die Spezi: das ist die Spezialradmesse in Germersheim, die am letzten Wochenende im April wieder stattgefunden hat. Dieses Mal musste ich da unbedingt wieder hin. Schließlich hatte ich letztes Jahr den Termin versäumt und es hat sich wirklich gelohnt. In der Einladung zur Lastenrad-Roadshow habe ich ja schon ein paar Bilder gezeigt. Hier jetzt im Wesentlichen weitere Fotos, damit ihr euch ein ungefähres Bild machen könnt und dazu einige persönliche Eindrücke von mir.
Typisch für die Spezi: fast noch spannender und teils skurriler sind die Gefährte, mit denen die Besucher da sind. Der Anhänger ist tatsächlich quasi ein Campingwagen.
Und dann bilden sich sofort diskussionsfreudige Runde, in denen gefachsimpelt wird.

Freitag, 4. Mai 2018

Einladung zur Lastenradshow

Vielfältige Lastenradangebote in Stadt, Land und Bund
Das wird bei der Roadshow wohl nicht zu sehen sein, aber als Beispiel, was inzwischen möglich ist, doch ganz interessant! So konnte man sich am Wochenende auf der Spezi herumfahren lassen.
Wer es verpasst hat, am letzten Wochenende nach Germersheim auf die Spezi zu fahren, kann wenigstens ein klein wenig am Dienstag, 8. Mai auf dem Kirchplatz St. Stephan nachholen. Denn dann gastiert dort von 14 bis 19 Uhr bereits zum dritten Mal die Cargobike-Roadshow. Zwölf verschiedene Cargobikes könnt ihr dort Probe fahren, viele davon sind Pedelecs. Das Gute an dem Angebot ist, dass es dort eine herstellerunabhängige Beratung gibt. Dazu an dieser Stelle schon ein paar Fotos von der genannten Spezialradmesse in Germersheim vom vergangenen Wochenende, um Appetit zu machen. Später wird es hier noch etwas mehr dazu geben.

Mittwoch, 2. Mai 2018

Rückblick auf die April-CM

Die Critical Mass Karlsruhe im Rahmen der Europäischen Kulturtage konnte am 27. April bei besten Wetterbedingungen stattfinden. Dies und die intensive Werbung mit Unterstützung durch das Kulturamt der Stadt Karlsruhe haben Wirkung gezeigt und so konnten wir in Karlsruhe eine Rekordteilnahme von 310 Radlerinnen und Radlern verbuchen.
Das ist die neue Bestmarke in Karlsruhe! Bild: C. Walter

Samstag, 21. April 2018

Neue Altglascontainer sind ein Problem!

Vor einigen Monaten wurden in Karlsruhe alle bestehdenden Altglascontainer entfernt und durch Neue ersetzt. Offensichtlich gab es einen Wechsel im Vertrag, was sicher keine schlechte Idee ist. Neu ausgeschrieben spart die Stadt hoffentlich Geld. Bei den neuen Containern ist mir auch gleich positiv aufgefallen, dass es weniger Lärm macht, wenn man sein Altglas hinein wirft.
An der Gerwig-Straße morgens um halb Acht. Keine Beanstandungen.

Donnerstag, 19. April 2018

BEWEGT EUCH!!!

Nur noch eine gute Woche, dann ist es wieder soweit und die Critical Mass rollt durch Karlsruhe - und dieses Mal unter besonderen Rahmenbedingungen und hoffentlich mit außergewöhnlicher Beteiligung. Am 27.4. um 18h ist mal wieder Treffpunkt am Kronenplatz und dann heißt es: Bewegt Euch!

Aufruf an alle Karlsruher Radler - am 27.4. um 18 h zum Kronenplatz zu kommen - gleichzeitig der Titel der zeitgleich beginnenden Ausstellung im Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais.

Samstag, 7. April 2018

Missstände ganz einfach der Stadt melden

Vor einiger Zeit habe ich mich gefragt, wie gut die Stadt eigentlich mitbekommt, wenn die radelnde Bevölkerung mit einer Situation nicht zufrieden ist. Schlechte Infrastruktur, zugeparkte Radwege, rücksichtslose Autofahrer. Ein Mitarbeiter der Stadt hatte mir mal vor einigen Jahren erzählt, was bei Ihnen los ist, wenn irgendwo ein Autoparkplatz wegfällt. Dann steht das Telefon nicht mehr still und die Leute toben, als ob das Ende der Demokratie damit eingeläutet wäre. Das ist dann der Druck, der zu Aktionen führt. Von uns Radlern bekommen die scheinbar aber nicht viel mit.
Hier geht es zur KA-Feedback App. Allerdings muss man sich hier auch extra anmelden. Es erfolgt dann aber auch wirklich eine Bearbeitung und entsprechende Rückmeldungen.

Freitag, 30. März 2018

CM am Karfreitag

Critical Mass an langen Feiertagswochenenden ist so ein ganz spezielles Thema. Die Stadt wirkt dann immer recht ausgestorben. Es ist unglaublich, wie viele Parkplätze plötzlich frei sind und ich selbst war ja an diesem Weihnachtsfeiertag vor knapp 2 1/2 Jahren um 18h am Kronenplatz gestanden und immerhin kam noch ein weiterer Radler dazu, so dass dann immerhin zwei unterm Weihnachtsbaum standen, aber natürlich keine Critical Mass bilden konnten.
Schon früh füllte sich der Kronenplatz mit Teilnehmern und es wurde klar, dass die Veranstaltung größer werden würde, als wir zu hoffen gewagt hatten. (Foto: N. Colaianni)