Karlsruhe

Karlsruhe

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Absicherung Radweg

Mit der Neuanlage der Straßenbahntrasse von der Haltestelle Tullastraße durch das Schlachthofgelände hindurch zur Ludwig-Erhard-Allee sind zwei wirklich sehr schöne, breite, nur leider viel zu kurze Fahrradwege parallel eingerichtet worden. Schöner ebener Asphalt auf dem man zügig rollen kann, keine stinkenden Autos auf parallelen Fahrbahnen, nur die Straßenbahnlinie, die dazwischen verläuft. Aber durchaus mit zwei problematischen Stellen, an denen man äußerst vorsichtig sein muss, weil hier plötzlich Fußgänger oder andere Radler plötzlich auftauchen können, weil die Sicht sehr schlecht ist.
Blick vom Substage Richtung Tollhaus. Deutlich erkennbar das Logo auf dem querenden Radweg.


Die beiden fraglichen Einmündungen liegen direkt gegenüber. Auf der einen Seite geht es zum Tollhaus, auf der anderen u.a. zum Substage. Zwar hat man dort ein paar Bänke aufgestellt, um die Radler hier doch etwas einbremsen. Aber das Bild lässt erahnen, wie spät man erkennen kann, ob gerade jemand angerauscht kommt. Und wir wissen alle, dass Fußgänger seltenst mit Radlern rechnen und ohne zu schauen auf Radwege laufen, selbst wenn diese farblich abgesetzt sind.
Vielleicht auch nicht schlecht als Hinweis für die Radfahrer, die damit auch darauf aufmerksam gemacht werden, dass hier jemand plötzlich im Weg stehen könnte.
Jetzt hat man zumindest auf der Seite zum Substage hin ein Piktogramm aufgebracht, das dann doch recht deutlich ins Auge fällt und darauf hinweist, dass hier mit Querverkehr zu rechnen ist. Warum man das aber nicht gleich auf beiden Seiten gemacht hat, ist mir etwas unverständlich, denn das kann sicher helfen, hier unangenehme und schmerzhafte Kollissionen zu vermeiden.
Ob es genügt, gegenüber mit rosa Sprayfarbe auch so ein kleines Symbol hinzusprühen und ein paar Tage später wird es dann auch so sorgfältig und normgerecht ausgeführt?
Ich selbst nehme hier schon immer etwas Abstand zu der Einmündung, um erst gar keine Kollission zu riskieren. Von Beginn an, war mir die Stelle unheimlich, weil so schnell jemand dort herauslaufen kann, ohne dass man sich gegenseitig sieht. Vielleicht müsste man sich bei solchen Planungen mal vorab Leute involvieren, die selbst tagtäglich Rad fahren.  

Kommentare:

  1. Gibts bei Euch in Karlsruhe beheizte Sitzbänke? Oder was ist das für ein Wärmetauscher unter der Bank? (erstes Photo)
    Beheizte Sitzbänke, das wär ja echt der Hit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Selbstverständlich sind die beheizt. Bei euch nicht? Und im Sommer gekühlt... Mit der Sitzbank-App kannst du dir die Temperatur vorwählen. :)
      Vielleicht müsste man diese Idee mal an die Isländer geben, die mit ihren Geysiren ja sogar die Parkplätze 'beheizen'.

      Löschen