Karlsruhe

Karlsruhe

Mittwoch, 3. Juni 2020

Freilaufende Rechtsabbieger

Was sind freilaufende Rechtsabbieger? Es sind jedenfalls keine inhaftierte Nazis auf Freigang, sondern extra Abbiegespuren für den Autoverkehr, um für die Rechtsabbieger die Ampel zu vermeiden und somit den Autoverkehr zu beschleunigen. Ich habe das Thema vor kurzem aufgegriffen wegen einer äußerst aufwändigen und nach meiner Einschätzung zudem gefährlichen Umsetzung.
Interessanter Bericht des WDR. Besonders gefallen hat mir die Aussage, dass die Stadt Köln hier mal ganz pragmatisch die Sache anging und direkt mit der Umsetzung begann, anstatt zu warten, bis der Plan für alle Kreuzungen fertig war.

Es gab dazu einige Rückmeldungen in den Kommentaren. Zuletzt habe ich jetzt noch per email Berichte aus Köln erhalten, die noch einen viel kritischeren Blick auf diese Konstrukte richtet und jetzt auch mit umfangreichen Maßnahmen einen Rückbau angeht. Dort hat man diese Ausführung von Kreuzungen - von Christoph Schmitt vom ADFC im Video als Autobahnkreuz in der Stadt bezeichnet - sogar grundsätzlich als extrem gefährlich eingestuft und will wohl 320 von insgesamt 420 derartigen Kreuzungen komplett umbauen, so dass die Autofahrer wieder richtig abbiegen müssen und diese Querungen vermieden werden.
Ich sehe diesen Kommentar auch als Indiz dafür, dass der Grund, warum womöglich bisher solche Stellen nicht als Unfallschwerpunkte aufgefallen sind, die Übersicht und Vernunft der Radler ist und weniger eine gelungene Verkehrsführung.

Ich meine, dass ich irgendwo die Rückmeldung bekommen hätte, dass die Ausführung an der Theodor-Heuss-Allee sogar der aktuell in Karlsruhe angestrebte Standard sei. Leider finde ich die Quelle nicht mehr, von daher diese Aussage mit allem Vorbehalt. Allerdings sollte sich die Stadt vielleicht ähnliche Gedanken machen und derartige Situationen komplett vermeiden, damit wir nicht auch bei uns mal an solch einer Kreuzung ein Ghostbike aufstellen müssen.


Kommentare:

  1. https://mahler-net.eu/plotzlich-keine-vorfahrt-und-nach-jahren-mal-wieder-beim-tanken

    Noch schlimmer ist es hier. Hier wurde einfach die Vorfahrt weggenommen.

    AntwortenLöschen
  2. Übel, dass hier die Situation für den Radverkehr sogar noch verschlechtert wird und sicher gefährlich, wenn sich so etwas plötzlich ändert. Für den Autoverkehr macht man sich dann meist noch wenigstens die Mühe mit Schildern auf geänderte Vorfahrsregelung hinzuweisen.
    Allerdings ist hier die Situation grundsätzlich zumindest eindeutig. Und der Bericht zeigt, dass es auch genug LKW-Fahrer gibt, die mitdenken und sich an $1 StVO orientieren - das ist der mit der gegenseitigen Rücksichtnahme! ;)

    AntwortenLöschen