Karlsruhe

Karlsruhe

Montag, 18. Mai 2020

My Critical Mass statt Critical Mask

Eigentlich begannen die Vorbereitungen für die CM im Mai 2020 schon im Februar. Wie im vergangenen November wollte Tim mit meiner Unterstützung die Tour durchführen. Er hatte schon fleißig die ersten Streckenführungen geplant, um bei hoffentlich perfektem Wetter eine schöne Runde anbieten zu können. Es bestand die Chance wieder im Botanischen Garten des KIT zu enden, um dort die Aftermass stattfinden zu lassen. Jeder, der schon mal dabei war, weiß, dass alleine das die Teilnahme lohnt. Dazu hatten wir vor, die Lebenshilfe in Karlsruhe und Bruchsal einzuladen. So hatten wir schon Hoffnung auch wieder richtig viele Menschen zusammen zu bringen. Aber dann kam Corona und es hieß eher Critical Mask als Critical Mass.
Im Mai wird das Logo der Karlsruher CM mal wieder 'ausgeführt'! Wir hoffen auf viel Präsenz im Rahmen der 1. My Critical Mass


Im März war dann die Entscheidung, nicht zu fahren schon vor den entsprechenden Entscheidungen von Politik und Verwaltung gefallen. Im April mussten wir pausieren und auch jetzt ist trotz Lockerungen sicher noch nicht davon auszugehen, dass eine offizielle Genehmigung möglich wäre. Davon abgesehen ist es aber auch fraglich, ob es verantwortbar wäre, jetzt schon zu einer großen gemeinsamen Ausfahrt im Pulk aufzurufen. Die Frage steht aber im Raum: wann dürfen wir wieder radeln als Critical Mass? Und wenn nicht in gewohnter Form, gibt es Alternativen, die möglich und zu verantworten sind?
Zwei Touren als Vorschläge. Details sind auf
dem Blog der CM zu finden.
In einer regen Diskussion in einer Webkonferenz statt dem üblichen Treffen im Büro des ADFC Karlsruhe wurde die Idee geboren, dass wir im Mai ausprobieren wollen, die 1. Karlsruher My Critical Mass zu initiieren. Wie üblich soll am letzten Freitag des Monats, also am 29. Mai geradelt werden, aber eben nicht mit großem Treffen zur festen Uhrzeit am Kronenplatz, gemeinsamer Tour und Abschluss. Stattdessen fährt man individuell im kleinen Kreis oder auch alleine seine eigene persönliche CM durch Karlsruhe - eben My Critical Mass. Das Ganze dann dennoch in dem Bewusstsein, dass man nicht alleine unterwegs ist. 

Gemeinsamer Faktor ist die
Passage an der Zählstelle in
der Erbprinzenstraße.
Völlig egal wann und wo ihr fahrt an dem Tag. Ihr könnt euch entweder an einem der beiden Vorschläge orientieren, die Anke und Cornelius sich ausgedacht haben oder auch einfach irgendwo lang, wo es euch gerade Spaß macht. Wir hoffen natürlich, dass viele von euch sich motivieren lassen und die CM auch so an dem Tag sichtbar und spürbar sein wird. Deshalb möchten wir noch vorschlagen, dass ihr euch sichtbar, erkennbar und vielleicht auch zählbar macht. Wenn ihr eine CM-Weste habt, wäre das mal wieder eine Gelegenheit sie auszuführen oder ihr druckt euch das Logo (siehe oben) oder ein Plakat aus und hängt es euch ans Rad. Wenn ihr dann noch so fahrt, dass ihr mindestens einmal oder gerne auch häufiger über die Zählstelle in der Erbprinzenstraße rollt, kann man am Ende womöglich sogar erkennen, dass Karlsruhe nach 2 Monaten Pause mal wieder eine Critical Mass erlebt habt.

Es geht also wieder los, wenn auch im Moment nur in dieser Version, die natürlich leider nicht ganz dieses gemeinsame Erlebnis und die persönlichen Gespräche ermöglicht, aber immerhin: Wir sind wieder da! Und das ist gut und wichtig so. Denn nach einigen Wochen, in denen das Radeln in Karlsruhe mal wirklich entspannt und sicher war, kommt mit den Lockerungen der Autoverkehr wieder vehement zurück und zumindest gefühlt, aggressiver als zuvor. 
Man kann erkennen, wie im März die Anzahl der Radler deutlich zurück ging. Inzwischen geht es wieder nach oben. Ob der 29. Mai einen auffälligen Ausreißer nach oben produzieren wird?
So oder so an der Stelle wie im Moment so häufig mit den Grüßen der Wunsch an euch, dass ihr alle gesund bleibt. Passt gut aufeinander auf, ob dann während der My Critical Mass oder auch generell und hoffentlich sind wir dann bald mal wieder richtig gemeinsam unterwegs auf den Karlsruher Straßen, um zu zeigen, dass es noch etwas braucht, bis die Verkehrswende geschafft ist.

Links:

http://cmkarlsruhe.blogspot.com/

https://www.karlsruhe.de/b3/verkehr/radverkehr/radzaehler.de

http://eco-public.com/public2/?id=100004165 

http://ka-radler.blogspot.com/2019/11/critical-mass-november.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten