Karlsruhe

Karlsruhe

Samstag, 10. Februar 2018

Tempo 30 flächendeckend in Karlsruhe

Vor kurzem bekam ich einen Hinweis auf ein Protokoll einer Sitzung des Ortschaftsrats in Durlach. Darin ging es um einen Antrag der Freien-Wähler-Fraktion zum Thema Ausweitung von Tempo-30 Zonen in Durlach. Auf der Internetseite https://web3.karlsruhe.de/Gemeinderat/ris/bi/si0050.php?__ksinr=5092 findet man als TOP3 den entsprechenden Antrag und auch gleich eine Stellungnahme.
Immerhin kommt so ein Antrag mal nicht nur von den Grünen, sondern hier mal von den Freien Wählern. Umso besser...

In dieser Stellungnahme wird zunächst auf Einschränkungen hingewiesen, die der Gesetzgeber den Kommunen aufzwingt, wenn diese Tempo-30 Bereiche ausweiten wollen. Schön zu hören, dass die Stadt Karlsruhe die Absicht hat, mögliche weitergehende Regelungen auszunutzen. Das wirklich Spannende kommt aber dann ganz am Schluss - nämlich, dass unser OB, Herr Mentrup Karlsruhe als mögliche Versuchsstadt sieht für ein flächendeckendes Tempolimit 30.
Der letzte Satz hat es in sich...
Ich höre zwar schon die Unkenrufe, dass mit so etwas eine Stadt stirbt, da kommt ja niemand mehr nach Karlsruhe zum Einkaufen, etc. Auf den Versuch würde ich es ankommen lassen und ich bin sicher am Ende stehen: weniger Lärm, weniger Dreck, weniger Verletzte und Tote auf den Karlsruher Straßen und mehr Umsatz in den Karlsruher Geschäften.
Ich konnte einfach nicht widerstehen und das hier als meine 'Wunschbeschilderung' für Karlsruhe anzubringen.

Also, Herr Mentrup, machen Sie das so! Ich bin dabei. Dabei aber bitte nicht vergessen, dass das zumindest in der Anfangszeit schon etwas Überwachung brauchen wird, damit sich die lieben Autofahrer alle dran halten. Damit kann man übrigens auch jetzt schon anfangen, denn Tempo 30 scheint auch jetzt schon vielen Autofahrern viel zu langsam - gerade gestern wieder selbst erlebt mit 3 zu engen und zu schnellen Überholvorgängen in der Georg-Friedrich-Straße.

Keine Kommentare:

Kommentar posten