Karlsruhe

Karlsruhe

Freitag, 9. April 2021

Fahrstil okay? Tel. 0xx xxxx!

Zum ersten Mal ist mir so ein Aufkleber auf einem Firmenfahrzeug am LKW einer polnischen Spedition aufgefallen. Selbst am Steuer sitzend, konnte ich natürlich kein Foto machen und mir auch leider den Namen nicht merken. Inzwischen weiß ich noch, dass die Bruchsaler Spedition Hegelmann ebenfalls auf Ihren Fahrzeugen zumindest zum Teil auf eine Möglichkeit hinweist, wo man sich zum Benehmen der Fahrer im Straßenverkehr äußern kann. QR Code ist auch gleich dabei, allerdings war ich bisher nicht in der Lage direkt auf deren Internetseite, den passenden Link zu finden.

Eigentlich könnte doch an fast jedem beruflich genutzten Fahrzeug so ein Aufkleber vorhanden sein, damit man direkt weiß, wo man sich bei nicht korrektem Verhalten im Straßenverkehr hinwenden kann. Ich  bin überzeugt, dass es auf jeden Fall Auswirkungen auf das Verhalten der Fahrer hat, wenn er Konsequenzen fürchten muss, wenn zu viele Beschwerden bei seinem Arbeitgeber auflaufen.

Mittwoch, 31. März 2021

Die unbekannte Fahrradstadt - Madrid

In den Diskussionen über die Vorbilder für moderne menschenorientierte Infrastruktur in Städten tauchen meist die gleichen Namen auf und das auch berechtigt. Beginnend bei Kopenhagen (selbst schon erlebt - Wahnsinn!), über die ganzen niederländischen Städte, die man nicht alle einzeln aufzählen kann. Dann noch Paris mit den irren Fortschritten, die die Bürgermeisterin Anne Hidalgo erreicht hat.  In Spanien dann Barcelona mit seinen Super-Blocks und etwas weniger bekannt, aber schon seit 20 Jahren vielen weit voraus Pontevedra. Das soll jetzt keine vollständige Liste sein, aber sie allein gibt schon viele funktionierende Methoden, um den Autoverkehr in einer Stadt zu reduzieren, die alternativen Verkehrsmittel zu fördern und damit etwas für Umweltschutz, Sicherheit und Lebensqualität zu erreichen. 

Sonntag, 28. März 2021

Daten sammeln für sicheres Radfahren

Ein ganz kurzer Post nur, der hauptsächlich auf die unten noch einmal gesammelten Links aufmerksam machen und euch dorthin führen soll, denn dort ist doch schön ausführlich und präzise beschrieben, worum es geht. Daten sammeln, um potentiell gefährliche Situationen für den Radverkehr zu ermitteln. Damit können auch Situationen erfasst und analysiert werden, die glücklicherweise ohne Unfall ausgegangen sind. 

Die App gibt es für beide gängigen Betriebssysteme. Installation war sehr einfach. Eigene Erfahrungen mit der Anwendung kann ich im Moment noch nicht liefern.

Mittwoch, 24. März 2021

Besser gebraucht aus dem Laden als neu aus dem Internet

Im Moment bekommt mein Alltagsrad eine Frischzellenkur und ich werde es dann auch demnächst mal kurz vorstellen, wenn es soweit ist. Wie bei solchen Arbeiten üblich, wenn man das Rad tatsächlich komplett zerlegt, tauchen fast täglich Kleinteile auf, die dann doch noch fehlen, egal wie gut man das vorab geplant hat - hier ein Schräubchen, dann vielleicht doch die Bremszüge noch tauschen. 

Zuletzt war der Scheinwerfer oben am Lenker montiert, weil unten die ganzen Schaltzüge im Weg waren. Jetzt soll er von da wieder weg und dafür brauchte es dieses unscheinbare Ding im Vordergrund. Ein kleiner Spaziergang um die Ecke brachte die Lösung.

Montag, 22. März 2021

SWR geht in die Radel-Offensive

Der SWR startet ein großangelegtes Aktionsprogramm in seinem Sendegebiet zum Thema Radfahren. Über die "RADar!"-Karte des Städtenetzwerks Klimabündnis oder mit der kostenlosen App SimRa können Radler gefährliche oder auch vorbildliche Infrastruktur für das Radfahren melden. 

Mittwoch, 17. März 2021

Lasst Taten sprechen!

Mal wieder ein Post nach einer Anregung bei Twitter. Dort war ein schönes Cross-Country-Video eingestellt worden, das in der erst kürzlich 'renovierten' Kapellenstraße aufgenommen war. Zwischendurch kam der Verdacht auf, dass womöglich die Bauausführung nicht nach Plan gemacht wäre - mit Nachteilen für den Radverkehr. Für wen sonst, möchte man fast fragen.

Also wurde das an die Stadt gemeldet (vermutlich am 13. März), am 15. März kam die Info, dass die Stadt den Fehler bestätigt und sich dafür entschuldigt und die Behebung des Fehlers ankündigt. Als ich dann heute Morgen einen kleinen Abstecher dorthin mache: Surprise! Der Ankündigung sind auch schnell Taten gefolgt. 

Druckfrisch! Man meinte, die frische Farbe noch riechen zu können.

Danke!

Dienstag, 16. März 2021

Ergebnisse des ADFC Klimatests

Tatsächlich hätte ich dieses Jahr den Termin für die Bekanntgabe der Ergebnisse des ADFC Klimatests fast versäumt. Durch Zufall habe ich es dann doch noch mitbekommen und heute dann auch kurz in den Livestream der Veranstaltung reingeschaut. Wie erwartet, sind jetzt auf den ersten Blick zumindest nicht wahnsinnig viele Überraschungen gekommen, aber doch ein paar berichtenswerte kleine Sachen.

Hier findet man die Aufzeichnung auch auf Youtube. Leider kann ich keine Zeitangaben im Moment machen, wo ihr später erwähnte interessante Szenen findet, da das ganze noch im Livestream ist. Aber ihr findet bestimmt die richtigen Stellen, wenn es euch interessiert!