Karlsruhe

Karlsruhe

Mittwoch, 24. März 2021

Besser gebraucht aus dem Laden als neu aus dem Internet

Im Moment bekommt mein Alltagsrad eine Frischzellenkur und ich werde es dann auch demnächst mal kurz vorstellen, wenn es soweit ist. Wie bei solchen Arbeiten üblich, wenn man das Rad tatsächlich komplett zerlegt, tauchen fast täglich Kleinteile auf, die dann doch noch fehlen, egal wie gut man das vorab geplant hat - hier ein Schräubchen, dann vielleicht doch die Bremszüge noch tauschen. 

Zuletzt war der Scheinwerfer oben am Lenker montiert, weil unten die ganzen Schaltzüge im Weg waren. Jetzt soll er von da wieder weg und dafür brauchte es dieses unscheinbare Ding im Vordergrund. Ein kleiner Spaziergang um die Ecke brachte die Lösung.

So ging es auch mir mit der Befestigung des Frontscheinwerfers. Der war vorher direkt am Lenker befestigt und soll jetzt wieder an die Gabelbrücke zurück. Eigentlich sollte die alte Halterung noch irgendwo in meinem top-aufgeräumten Keller zu finden sein. Ist sie aber nicht! Ich brauche also Ersatz. Während man sonst dann ja gerne schnell mal im Internet bestellt, bin ich in dem Fall lieber mal zur nächstgelegenen Fahrradwerkstatt, weil mir der Gedanke kam (spät zwar, aber er kam!), dass die Ritzlerei (formerly known as Madame Velo) doch immer auch alte Fahrradteile aufbereitet hat. 

Rouven zeigt mir einen Teil des Fundus und findet tatsächlich auf Anhieb, was ich brauche. Schnell, günstig, freundlich und Jeff Bezos hat nix dran verdient.

Auf meine Frage im Laden: Habt ihr so was? Bekomme ich als Antwort: Tausende! Naja, es waren zumindest viele und genau das, was ich haben sollte, war auch dabei. Schön und dazu noch günstig. Und kein Paketfahrer dafür unterwegs und kein Neuteil mit Verpackung, etc. etc. Eine ganze Kiste mit solchen Halterungen war in dem großen Regal voller Kisten. Und ich denke so bei mir, dass ich mir das doch besser mal merken sollte, dass viele Teile vielleicht gar nicht neu sein müssten. In Zukunft werde ich mich dann doch vorher fragen, ob das nicht auch so möglich sein sollte.

Schaltwerke, Ritzel, Bremsen, Freiläufe, etc. Ich kann nicht alles aufführen. Beim nächsten Mal dran denken, ob nicht vielleicht ein gebrauchtes Teil es auch tun würde.

Rouven von der Ritzlerei zeigt mir ein bisschen was von dem Fundus. Da tauchen Namen von Herstellern auf, die ich vorher noch nie gehört habe. Wenn etwas nicht da sein sollte und es um Rennräder geht, ist dann wohl Der Ritzler die nächste Anlaufstation, wo es sich lohnen könnte zu fragen. Dazu noch bekomme ich bei kleineren Fragen von ihm und Lou, seinem Kollegen auch noch hilfreiche Tipps.

Bei manchen Rädern wie diesem hier gibt es oft auch neue Bauteile gar nicht mehr. Der Eigentümer dieses Rads ist scheinbar ein Stammkunde in der Georg-Friedrich-Straße.

Aber auch andere Läden, wie die Radlerhalle im Passagehof sind gute Anlaufstellen, um nach gebrauchten Teilen zu fragen. Der Radler-Martin, Yuji Kimura und Sebastian Lindler haben auch einen ganz ordentlichen Fundus. Vermutlich gibt es auch andere Läden, die sich hier aufführen ließen, die ich aber leider nicht kenne. Wer noch andere Empfehlungen hat, darf die gerne als Kommentar schicken. Ich füge die dann auch noch als Link für den direkten Zugriff mit ein. 

Abschließend noch ein Hinweis, da man überall liest, wie die Fahrradbranche boomt. Das scheint hauptsächlich für den Verkauf von Neurädern zu gelten. Diejenigen, die viele Reparaturen machen, leiden scheinbar auch darunter, dass die Fahrrad-Pendler fehlen wegen Home-Office. Also durchaus auch den Aspekt im Auge behalten, denn es wäre jammerschade, wenn diese inhabergeführten Läden womöglich in Schieflage gerieten. Von dieser 'Werbung' hier profitiere ich übrigens nicht, außer natürlich dadurch, dass es solche Läden um die Ecke gibt.

Links:

https://www.die-ritzlerei.de

https://shop.der-ritzler.de

https://radlerhalle.de

http://www.klovesradeln.de

http://www.radler-martin.de

https://www.seli-rahmenbau.de

Kommentare:

  1. Hallo Thomas,

    1000 Dank für diesen (und natürlich die anderen Posts). Genau so geht es mir auch: ich brauche nur ein kleines Teil und müsste "am großen Fluss" bestellen. Mache gerade eine ähnliche Erfahrung mit dem "Ritzler": schnelle und unkomplizierte Hilfe bei einem Rahmenproblem. Top.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe ja, dass noch Meldungen kommen zu anderen potentiellen Stellen in KA oder Umgebung, die ich nicht kenne und dann ergänzen könnte.
      Aber man kommt oft in so eine Richtung, dass man ohne groß nachzudenken im Internet bestellt und dann womöglich gar noch eben bei 'Mississippi' anstatt an die Locals zu denken.

      Löschen